Hier nichts ausfüllen:
Ich bin ein Spammer:
Ich auch:

Mit dem Absenden stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.
Zeige 31-47 von 47 Einträgen.
Benjamin am 15.05.2017 :

AUM Meditation am 11.5.2017:

Lieber Milam vielen Dank für die tolle AUM-Meditation. Das war jetzt meine zweite AUM bei euch und es hat sich seit dem letzten Mal einiges getan. Es haben sich Blockaden gelöst und ich lerne so langsam meine Gefühlwelt richtig kennen. Beim nächsten mal bin ich gerne wieder dabei!

Antje AUM am 15.05.2017 :

Es war wunderbar, befreiend, wahnsinnig emotionsreich... es war gut, dass ich dort war.. es kamen Gefühle, die ich nicht kannte. Ich bin einfach nur dankbar

Markus am 12.05.2017 :

AUM Meditation am 11.5.2017 :

Lieber Milam,
herzlichen Dank für die Erfahrung. Es war sehr befreiend die verschiedenen Gefühle auszudrücken. Es hat mir geholfen, mich zu entspannen und um Klarheit zu bekommen. Für mich eine der besten Meditationen.
Für jeden wirklich sehr zu empfehlen!!!

Samuel am 12.05.2017 :

AUM Meditation am 11.5.2017

Ganz in MEINEM Gefühl sein. In den verschiedensten Gefühlen. Hass, Liebe, Trauer, Glück. Spielen und kindlichen „Blödsinn“ machen. Tanzen. An meiner körperliche Leistungsgrenze und noch ein kleines Stück darüber hinausgehen. Dem Schmerz in mir Ausdruck verleihen, Tränen zulassen. Ausgelassen und hemmungslos Lachen bis der Bauch wehtut. Mit meinem Rücken auf der Erde liegen und in den unendlichen Sternenhimmel schauen. Mich als Teil dieses unfassbaren Universums erkennen.

All dies mit der unheimlich kraftvollen Energie einer Gruppe von Menschen, die ich zum Teil vorher noch nie gesehen hatte und mit denen ich mich danach sehr vertraut fühle. Die mir einen Blick in ihre Seele – in ihr Göttliches! - erlaubten und von denen ich mich ebenso gesehen fühle. Wie eine Teilnehmerin beim Sharing sagte: Diese Augen! Wann schaue ich schon einem Menschen so lange und tief in die Augen, versinke darin ...

Das war die gestrige AUM für mich. Was hat sie mir gebracht ? Reinigung!
Es hat sich etwas sortiert in mir. Und ich fühle mich gestärkt und aufgeladen.

Danke an Milam und alle Teilnehmer!

Alexandra am 28.03.2017 :

Alexandra am 27.03.2017 in Advanced Color Healing Workshop ll :

Lieber Robert,
Die Art und Weise wie ich in deinem Seminar an mir arbeiten kann tut mir sehr gut. Es ist leicht sich darauf einzulassen was die Farben mir über mich erzählen. Es passiert sanft und liebevoll. Die Gruppenheilung die wir ganz am Anfang gemacht haben hat mir geholfen durch meinen darauf folgenden Prozess zu gehen. Die Verbindung zwischen mir und der goldenen Heilfarbe gab mir eine sehr gute Kommunikation mit mir selbst. Ich konnte bei mir bleiben und ohne Angst mir das Problem ansehen. Es tut so gut zu spüren das meine Mutter und meine Großmutter dabei hinter mir stehen und auch diese Heilung brauchen und mich dabei unterstützen möchten. Ich hab zum ersten Mal das Gefühl das meine weibliche Linie einen Zusammenhalt bildet und dadurch für mich der Rückhalt da ist um weiter zu gehen. Ich kann mich mit dem Gold verbinden, es kommuniziert und unterstützt mich weiterhin bei diesem Prozess. Ich Danke dir Robert für den sicheren Rahmen den du kreierst und die richtigen Fragen stellst um tiefer zu schauen. Milam Danke ich für seine Präsenz und ebenfalls für seine Unterstützung. Der Gruppe danke ich für ihre Neugier die auf mich abgefärbt hat.
Herzliche Grüße
Alexandra

Alexandra am 24.03.2017 :

Liebe Amadea und lieber Milam,
Ich bin dankbar für die vielen stillen Momente die ihr in eurem Seminar schafft. Dadurch konnte ich feststellen das alles was mich belastet in mir selbst stattfindet. Ich hab mich am Anfang durch viele Gefühle mir meinen Weg gebahnt, wie Minderwertigkeit; schuld und Verbot. Ich hab verstanden das es nicht unbedingt darum geht etwas aus dem weg zu räumen oder wegzumachen sondern seine Ausrichtung im Blick zu behalten. Das ist kraftvoller, positiver und gibt antrieb und Hoffnung. Die Themen die hochgekommen sind arbeiten sich durch mein System. Ich merke das was in Bewegung gesetzt ist. Für mich fühlt es sich an wie nachvorn gehen. Ich Danke euch für die Unterstützung und den Rahmen den ihr schafft. Der es mir möglich macht mich mir selbst zu öffnen.
Herzliche Grüße
Alexandra

Elke am 19.03.2017 :

Ich möchte mich an der Stelle ganz herzlich bei Amadea und Milam bedanken!

Ich habe dieses Wochenende am Seminar „Wandel bewusst gestalten“ im Seminarzentrum Gut Frohberg teilgenommen. Das war mein erstes Seminar dieser Art und es waren 2 intensive und beeindruckende Tage. Amadea und Milam haben einfühlend und intuitiv, mit unendlichem Feingefühl und Geduld durch die Tage geführt. Und geführt bringt es auf den Punkt. Die Teilnehmer anleiten oder besser ermutigen in das eigene Gefühl zu gehen, die Themen erkennen lassen, gezielt fragen und stupsen. Den Spiegel vorhalten. Die Dinge von anderen Seiten beleuchten. Genau das machen die Beiden.

Und in sich hinein fühlen, dabei zu bleiben, sich bewusst werden, Antworten finden, die Gefühle, die auftauchen zulassen, die Energie spüren und fließen lassen. Das macht jeder Teilnehmer selbst. Das, was passiert bist alles DU SELBST.

Man könnte meinen, die Beiden haben übersinnliche Fähigkeiten. Aber das ist es natürlich nicht. Extrem bewusst würde ich sagen und Profis in Energiearbeit usw. Ein wenig Wissen über Energiearbeit habe ich, aber es ist die Theorie. All diese Begriffe wie energetisch arbeiten, Energiebahnen, Energiezentren. Aber das Wissen darum und eben auch der Glaube daran ist immer noch eine andere Geschichte, als es tatsächlich zu SPÜREN. Ich könnte ja noch beschreiben, wie es abgelaufen ist, wie es sich angefühlt hat. Das macht nur keinen Sinn. Jeder trägt seine Sachen in sich selbst. Alles ist abgespeichert in dir. Es ist jedem seine eigene Entdeckungsreise :) Dazu muss ich sagen, dass ich über einen längeren Zeitraum bei Milam zur Thai Yoga Behandlung war. Auch mache ich seit 5 Jahren Yoga. Das wird sicher ein guter Einstieg für so ein Seminar gewesen sein.

Der Alltag gibt es nicht her. Ich kann nur jedem empfehlen in einem solchen offenen, neutralen und respektvollen Rahmen eine solche Erfahrung zu machen.

Da hab ich noch was, das habe ich mal gelesen und das bringt es auf den Punkt:
MOTION steckt in EMOTION. Motion ist die Bewegung. Und Emotion das Gefühl. Also ohne
Gefühl keine Bewegung. Oder anders herum, Gefühl bringt es in Bewegung. So Wirklich :)

Liebe Grüße von Elke

Anja am 10.03.2017 :

AUM-Meditation.

13 Phasen Gefühl und Emotion. Ich hatte einige Bedenken davor. Angst oder Respekt. Wie kann ich aus dem Stand jemanden anschreien voller Hass? Jemandem Fremden sagen, dass ich ihn liebe und dies auch fühlen. Lachen, weinen, tanzen, Dankbarkeit zeigen. Alles durchleben.

Emotionen einfach als Emotionen zu fühlen. Ohne die Erfahrung der Vergangenheit, ohne die persönlichen Verstrickungen in Beziehungen oder Partnerschaft. Einfach nur des Gefühls wegen. Fühlen. Einfach mal alles rauslassen und nichts unterdrücken. Alles darf da sein.

Ich bin so froh, dass ich es gemacht habe. Genau im richtigen Moment für mich. Befreit, zufrieden und noch körperlich am nachspüren. Es war sehr erdend. Gleichzeitig aber fühle ich mich leicht und voller Kraft und Tatendrang. Für diese Erfahrung empfinde ich wahnsinnig viel Dankbarkeit mir selbst und auch Dir gegenüber, liebster Milam. Du gabst uns den Raum dafür. Ich freue mich sehr auf den 11. Mai :) Ich bin glücklich.
Namasté

Anja am 30.01.2017 :

Massage ist nicht gleich Massage!

Hat Deine Arbeit überhaupt noch etwas mit Massage im klassischen Sinne zu tun?
Ich durfte am Samstag eine kurze Session bei Dir haben, um meine Kopfschmerzen zu lösen. Du fingst mit sanfter Craniosacraler Arbeit an meinem Kopf an. Das Halten meines Kopfes in deinen warmen Händen, der leichte Druck auf die Punkte an meinem Hals- und Kopfbereich, welchen Du intuitiv verändert hast, hat mir deutliche Erleichterung gebracht. Ich konnte meinen Kopf nach und nach wirklich fallen lassen. Somit entspannte sich auch mein Nacken- Schulterbereich und mein oberer Rücken.
Danach hast Du mich kurz mit ein paar Sequenzen aus der Thai-Yoga-Massage eingerenkt und meine Windtore, auf schmerzhafte Weise geöffnet. Zurück in der Realität. Bam.
Und zum Abschluss durfte ich noch ein bisschen Energiearbeit erfahren. Mit den Tesla Plates in Verbindung mit Kristallen und dem Harmony Pendant und Buddha zur Unterstützung. Durch deine Räucherung durfte nochmal ganz schön was von meinem Rücken gehen.
Der Schmerz war vergessen...Entspannung und Dankbarkeit pur.

Leider konnte ich es so in dem Moment nicht ausdrücken.
Den Moment einfach zu genießen und nicht zu zerreden...ich wäre gerne einfach noch so geblieben, mit all dem, mit Dir....für ein, zwei oder mehr Stunden....:)
Wenn ich darf würde ich gerne meine Wahrnehmung Deiner Arbeit hier einstellen. Und ich möchte dazu sagen, dass mir dies schon länger bewusst ist, ich es Samstagmorgen in Worte packen konnte und Samstagnachmittag so erfahren durfte.

Ich bin schon seit ich Dich kenne, der Meinung, dass Deine Arbeit für die Menschheit eine sehr Wertvolle ist. Daher freue ich mich an Deiner Seite sein zu dürfen und Dich zu unterstützen.
Während Deiner Jobs bist Du verbunden...mit der Essenz, mit der Liebe, auf jeden Fall mit etwas Höherem, was die universelle Liebe durch Dich durchfließen lässt. Intuitiv, einfühlsam, sanft und manchmal auch mit dem notwendigen Druck bringst Du mich mit dieser Essenz und gleichzeitig mit meinem Inneren in Verbindung. Es ist für mich wie nach Hause kommen, der Flug durch das Universum und ich genieße jeden Moment, wo ich dieses Geschenk erhalten darf.
Auch wenn es manchmal schmerzhaft ist. Das gehört dazu. Universell ist nun mal alles im Leben. Auch der Schmerz.
In tiefer Liebe und Zuneigung.

Alexandra am 26.09.2016 :

Hallo Milam,
Ich musste erstmal drei Stunden schlafen um das zu verarbeiten was da passiert ist. Ich schätze deine energetische Arbeit sehr. Sie hat mir was zurückgebracht was ich schmerzlich vermisst habe. Das konkrete Gefühl der leere und das etwas fehlt war schon da nur war es mir nicht bewusst. Jetzt ist es mir bewusst " gewesen" denn es ist Vergangenheit. Ich fühle mich ganzer und heiler, weicher. Mein Yin fließt ohne sich zu verlieren und nährt mein zweites Chakra und will gelebt und verwirklicht werden. Ein schaffendes Gefühl. Es nimmt mir die Angst mich zu leben und gibt mir vertrauen in mich selbst.
Danke für deine wundervolle Arbeit.
Herzliche Grüße
Alexandra

Alexandra am 12.08.2016 :

Hallo Milam,
Unsere Sitzungen fühlen sich so an als ob wir uns vorher schon abgesprochen hätten. Du arbeitest, ich arbeite und alles greift ohne weiteres ineinander, wie geplant. Im Laufe unserer Arbeit hat sich das Level Stück für Stück verändert. Es geht jetzt tiefer und meine Wahrnehmung für alte und sehr alte Themen wird besser. Es steigt beides proportional an. Je tiefer meine Wurzeln werden umso größer kann sich die Krone entfalten. Nachdem ich einmal raus gefunden habe wie es sich anfühlt, schmerzhafte Themen anzuschauen, ist es leicht sie loszulassen. Du gibst meinem Schamgefühl einfach keinen Raum. Das macht bei mir großes Vertrauen. Du schaffst einen geschützten Rahmen wo sich alles zeigen darf ohne dass ich Angst haben muss dabei unterzugehen. Und wenn das Untergehen einmal dran ist kommt der Phönix aus seiner Asche. Das es sich nicht so schnell stirbt durfte ich lernen. Das alte geht nicht nur, es transformiert sich. Es kommt etwas " neues" was davon verdeckt war ans Tageslicht. Unsere letzte Sitzung ging mir sehr an die Wurzel. Es war ein Thema worauf ich schon gewartet habe das du es mir in meinem Körper zeigst. Danke dafür, ich konnte es drehen und in die richtige Position ausrichten. Ich habe in unserer Arbeit so viel über mich gelernt. Das wichtigste ist das ich selbst etwas tun kann. Ich komme in meine Kraft. Ich hab die Freiheit meine eigenen Entscheidungen zu treffen-und mich gut dabei zu fühlen-ich spüre die Verbindung zu allem. Das gibt mir das Gefühl nicht allein zu sein und die Gewissheit alles richtig zu machen. Ich muss meinem Schicksal nicht erliegen. Die größte Erkenntnis für mich ist die Wahl zu haben. Das muss man erst gezeigt bekommen! Selbstermächtigung ist ein Schatz der gefunden werden will. Einmal entdeckt darf er mit vollen Händen ausgegeben werden. Milam, ich bin dankbar für deine Arbeit und dafür das du deine Bestimmung gefunden hast. Es hilft mir und vielleicht anderen dabei ihre eigene Bestimmung zu finden.

In Liebe und Dankbarkeit
Alexandra

Karin aus Stendal, Tantra meets Handicap am 11.07.2016 :

Zum Tantra meets Handicap Seminar
möchte ich dir noch sagen, dass es diesmal eine komplett neue Erfahrung für mich war so in der
mit mir bewusst in Kontakt bleibenden Haltung in die einzelnen Übungen zu gehen und auch die Begegnungen mit den anderen so zu gestalten.
Ich habe mich im Gegensatz zu den Anfangserfahrungen aus dem Jahrestraining , wenn ich für mich gesorgt habe, diesmal nicht getrennt gefühlt. Es war eher eine Gefühl von innerer Ruhe und stimmigem in Verbindung sein mit mir und den anderen.

Was ich noch sagen möchte.....
Wie ihr als Teamzusammengearbeitet habt hat mich sehr beeindruckt. Jeder für sich stark und so gut miteinander verbunden, dass es einfach nur eine Atmosphäre der Geborgenheit und Sicherheit im Raum kreierte.
danke für alles, was ihr gegeben habt. Ich wünsche uns, dass trotz der Schwierigkeiten im Vorfeld weitere Seminare dieser Art geben wird.
Der Blick auf die Menschen mit Handicaps verändert sich total und lässt mich mehr mit ihnen aber auch mit mir ins Mitgefühl kommen.
Ich wünsche dir eine gute Zeit
liebe Grüße
Namaste
Karin

Hannes am 07.06.2016 :

Lieber Milam,
ich bin unendlich dankbar dich kennengelernt zu haben und ein Teil deiner/unserer Reise sein zu dürfen.
Insbesondere für die letzte Schwitzhütte die du fantastisch geleitet und durchgeführt hast. Ich war und bin beeindruckt von deiner Präsenz und Konzentration, deinem Wesen während der Zeremonie, welche unserer Gruppe, da bin ich sicher, diese wunderschönen und kraftvollen Energien erfahrbar machen ließen.

Viel Liebe und tiefe Freundschaft wünsche ich dir und uns!

Hannes ;)

Petra am 27.04.2016 :

ShaNaRa-Healing-Massage?

Dieser Begriff sagte mir zunächst nichts Konkretes. Für einen neugierigen und mit Massagen nicht ganz unerfahrenen Menschen geradezu eine Einladung zum Probieren. Die Quintessenz? Eine beachtliche Erweiterung meines Erfahrungsschatzes! Diese Massage ging an meine Grenzen des noch erträglichen Schmerzempfindens und die 1,5 Stunden sind mir erstmalig als eine ausreichend lange Massagezeit vorgekommen. Die Ruhephase habe ich genossen, wie nie. Kein "schade, schon vorbei" - Gefühl. Das Ergebnis? Ein ungeahnt ganzheitliches und stimmiges Körpergefühl! Energiegeladen ging ich in den Tag und werde bestimmt wiederkommen. Danke Milam!

Monika am 07.04.2016 :

Hallo Milam,
soeben habe ich Deine HP entdeckt - wow, Du bist "online" - Glückwunsch :-)))
Wünsche Dir allzeit spannende Sessions, tiefe Entdeckungen, ein stetes Gefühl von Verbundenheit und getragen sein und all das, was dieses Leben für Dich bereit halten möchte.
Herzlichst Monika vom Balance

Deva am 05.04.2016 :

Liebst Milam,

Glückwunsch für deine neue Seite und gutes Ranking, ich weiß wie wichtig das ist... Und dann noch auf noch viele weitere tolle Jahre gemeinsame Arbeit und Seminare, es ist echt geil mit dir...
deine In-Teamerin, Deva

Steff am 29.02.2016 :

Lieber Milam,
danke für alles - der "Thai Yoga Massage Advanced"
bei und mit Dir war eine schöne, gute, nährende Zeit für mich. Und voll die Lernkurve! Ich schätze an Dir als Lehrer Deine zugewandte, ermunternde Art zu vermitteln, Deine Gelassenheit und Leichtigkeit, auch wenn ich den Dreh mal so gar nicht rauskriege, Dein immenses Wissen, das Du so offen teilst, und die explizite, gelebte Anbindung der Arbeit an ihre spirituelle Dimension und ihre Tradition.
Mir tut gut, dass Du Dich auseinandersetzt, einsteigst, in den Austausch gehst und mich darin unterstützt, meine Massage-Erfahrungen einzusortieren - aber auch für mich, in der Arbeit mit mir, weiterzukommen. Dabei schaffst Du in meiner Wahrnehmung eine Atmosphäre in der es möglich ist, von alltäglichem Talk in die Tiefe, zu den essenziellen Themen, und zurück zu fließen. Ich fühle mich in Deinen Ausbildungen (auch schon im Grundkurs) gesehen und willkommen.
Neben neuen, spannenden Techniken nehme ich Anregungen und Erkenntnisse auf unterschiedlichsten Ebenen mit; da habe ich ganz gut was "abzuarbeiten". Und natürlich: practice, practice ;-) Außerdem durfte ich die Erfahrung machen, dass auch die Demonstration einer Sequenz sehr heilsam (und derbe schmerzhaft) sein kann… auch das wirkt (im besten Sinne) nach.
Ich freue mich schon darauf, wenn sich unsere Wege wieder kreuzen!
steff