Sommerfest

mit Schwitzhütte

5. bis 7. Juni 2020

Dies ist unsere Einladung zu einem Wochenende

der Freude und des Feierns.

Anlässlich seines Geburtstages hat sich mein Freund Jens Samuel vor 5 Jahren ein Sommerfest mit Schwitzhütte gewünscht.
Daraus ist unser alljährliches Sommerfest entstanden und als Tradition für uns und unsere Freunde geblieben.
In den letzten beiden Jahren hatten wir unser Sommerfest für weniger Bekannte und neugierige Interessierte geöffnet und das hat uns alle und das Fest bereichert.

Die Schwitzhütte wird immer am ersten Abend des Festes nach meiner eigenen Tradition, Anbindung und meinem Ansatz durchgeführt.
Ich hatte selber das Glück verschiedenste Schwitzhütten bei den unterschiedlichsten Schamanen, für mich Lehrer auf meinem eigenen Weg, welcher noch lange nicht zu Ende ist, erleben und erfahren zu dürfen.
Eine Ausbildung zum Schwitzhütten-Leiter hatte ich begonnen jedoch nie beendet.

Ich bin in keiner schamanischen Tradition eingewiesen. Ich bin in Verbindung mit meinen Geistführern, vor allem Toth, dem Atlanter. Außerdem fühle ich eine Verbindung zum Hinduismus, den indischen Gottheiten Vishnu,Ganesha, Hanuman, Krishna und Shiva.
Da ich aber seit über 20 Jahren Menschen auf ihrem Weg der Heilung, Ganzwerdung und Bewusstwerdung begleite, ist diese Zeremonie für mich ein guter Baustein für Reinigung und Entgiftung, die Rückverbindung mit der Essenz, mit Mutter Erde und der Weg zurück zum Urvertrauen und der heiligen Kraft in Dir selbst.

Der entspannte Rahmen unseres Sommerfestes gibt nun nicht mehr nur uns die Möglichkeit aus dem Alltag auszusteigen, sich bewusst auf sich selbst zu konzentrieren und das in einem geschützten Rahmen und in einem geschützten Raum.
Auch wenn Spaß, Freude und Leichtigkeit im Vordergrund stehen bleibt doch der ernsthafte Aspekt der Heilwerdung und die Vielfältigkeit der individuellen Spiritualität erhalten. Das Eine schließt das Andere nicht aus.
Im Universum ist alles vorhanden und darf auch alles sein.


Ablauf:
Freitag, 5. Juni 2020

Die Anreise ist ab 10 Uhr möglich, die Hütte wird dann gemeinsam vorbereitet.
Durch den gemeinsamen Aufbau der Hütte, das Vorbereiten des Feuers und der Steine entsteht bereits eine Verbindung mit der Energie. Jede Schwitzhütte wirkt bereits bevor sie beginnt.
Die Feuerfrau entzündet gegen 15 Uhr das Feuer und wir heißen damit unsere Ahnen willkommen. Das alles ist bereits Teil des gemeinsamen Rituals.
Bis die Hütte beginnt ist Zeit für Meditation und Gespräche.

Für eine Gemüsesuppe nach der Hütte ist gesorgt.


Glühen die Steine, begeben wir uns in die mit Wolldecken behangene Weidenhütte (steht symbolisch für die Großmutter oder die Gebärmutter). Wir sitzen im Kreis auf der Erde.

Es werden 4 Durchgänge durchgeführt.

Die glühenden Steine (symbolisch für die Großväter) werden ins Zentrum der Hütte gebracht. Sie werden von uns herzlich begrüßt, sorgsam in dem dafür vorgesehenen Loch abgelegt und mit einer Kräutermischung bestreut.

Das Tor der Hütte wird mit Decken verschlossen und es wird dunkel. Nun lenkt nichts mehr ab. Man fühlt sich wie im Mutterleib geborgen und kommt zu sich selbst.
Wasser wird auf die glühenden Steine gegossen. Wir beten und singen für unsere Ahnen und verbinden uns durch das nennen der Namen mit Ihnen. Eine starke Verbundenheit und Dankbarkeit mit Allem kann erfahren werden.

Die Atmosphäre, voller Vertrauen und Kraft, in der Schwitzhütte unterstützt die Heilung von Körper, Geist und Seele und Frieden kann eintreten.

Nach jeder Runde wird das Tor geöffnet. Weitere Steine werden eingeladen und die nächste Runde beginnt. Während der Reinigungsschwitzhütte wird die Tür 4 Mal geöffnet und geschlossen.

Ich bitte zu beachten, dass es zu emotionalen und seelischen Prozessen, in der Hütte, aber auch bis zu 4 Tage danach kommen kann. Jeder ist eigenverantwortlich und darf auf sich selbst achten!
Ich empfehle ausreichend Wasser zu trinken um den Reinigungsprozess des Körpers zu unterstützen.

Grundsätzlich gilt: Alkohol und Drogen sind in der Schwitzhütte und auch in Vorbereitung - 3 Tage vorher auf die Zeremonie untersagt und verboten! Dies dient nicht nur Deinem eigenen Schutz sondern auch dem Schutz der anderen. Ich bitte dies dringlichst zu beachten.


Samstag, 6. Juni 2020

Individuelle Gestaltung des Tages. Am Abend wird traditionell gegrillt am Lagerfeuer, dort wird dann gesessen und gesungen.

Sonntag, 7. Juni 2020

Ausklang und Abreise.

Ort:
Ananda Hof, Kirchweg 3, 09629 Reinsberg OT Burkersdorf

Übernachtung im Zelt, auf dem Scheunenboden oder im sep. Zimmer möglich.
Verpflegung bitte selbst mitbringen, jeder macht was er gut kann.


Ausgleich: Frühbucher Preis bis 31. März 2020 – 100 €, danach 130 €

Die Übernachtungen von Freitag bis Sonntag sind im Preis inbegriffen!

Infos und Anmeldung bitte über das Kontaktformular oder bei Samuel, Tel. 01525 337 50 58


Mitakuje Ojasin. All meine Verwandten.
Milam




ab 10 Uhr
bis 31.3.20 für 100 €
mit Schwitzhütte
mit mir und Samuel u.v.w.